Restauration - Tipps

Allgemeines

Es gibt im Web massenhaft Informationen, Berichte und auch sehr gute Video zu Restaurationen diverser MZ Fahrzeuge. Daher hier nur ein paar Infos, die mir wichtig erscheinen:

 

Der Vergaser: Umstellung auf Mikuni

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich von dem ohnehin schon beschädigten, originalen bvf-Vergaser getrennt und bin statt dessen auf einen "modernen" Vergaser der Fa. Mikuni umgestiegen. Die TS springt sauber an und läuft perfekt.

VM24-512

Mit Ausnahme der Hauptdüse des Vergaser kann die Bedüsung unverändert so bleiben. Ich fahre jetzt eine 150er HD, danke aber mal, daß diese noch verkleinert werden kann.

Der Mikuni-Vergaser bietet die Möglichkeit, den Choke per Bowdenzug auch an den Lenker zu legen (wie es auch beim BVF war), darauf habe ich aber verzichtet und es bei dem Choke am Vergaser belöassen.

Den Ansaugstutzen des Motors mußte ich im Durchmesser leicht abdrehen, genaugenommen habe ich einen leichten Außenkonus, passend zum Innenkonus des Vergaserauslasses angedreht. Beide Koni dichten ohne weitere Dichtmittel schön ab.

Leider ist der Mikuni-Vergaser kürzer als der alte BVF-Vergaser und der Ansaugstutzen hat einen etwas größeren Außendurchmesser als der alte. Dies ist auf dem Bild hier schön zu sehen:

Die Lösung bestand in einem handelsüblichem Silikon-Reduzierstück: Innendurchmesser 41 auf 30mm.